Die Initiative BALSibau

DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V., Deutsche Telekom AG, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V und AGFW Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK verfolgen in der Initiative BALSibau das Ziel der Versorgungssparten Gas, Wasser, Telekommunikation, Strom und Fernwärme, Unfälle und Schäden bei Erd- und Tiefbauarbeiten in Leitungsnähe nachhaltig zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Partnerschaft zwischen Leitungsbetreibern und im Erd- und Tiefbau Tätigen. Das Sicherheitsinteresse besteht dabei sowohl für das in Leitungsnähe arbeitende Baupersonal wie auch für die Betreiber der Leitungen im Hinblick auf die von der Öffentlichkeit geforderte Versorgungssicherheit. Aus diesem Grund setzt die Initiative BALSibau auch auf ein nachhaltiges Qualifizierungskonzept, indem BALSibau-Ausweisinhaber regelmäßig durch einen Newsletter über aktuelle fachliche Neuigkeiten, Schadenrückgänge und technische Innovationen informiert werden können.

Unterstützt von Berufsgenossenschaften, weiteren Verbänden und Interessensgruppen stellt das BALSibau-Konzept das spartenübergreifende Ziel, Versorgungssicherheit zu gewährleisten und Leib und Leben zu schützen, in den Fokus der Initiative.

Alle vier Spartenvertreter haben sich auf eine abgestimmte Informations- und Aufklärungsarbeit verständigt und stellen durch deren Engagement die Umsetzung und Entwicklung der Initiative sicher. Das Ziel ist die Reduzierung von Beschädigungen an bestehenden Leitungen aller Art und damit eine Eindämmung der Gefahren für das Baustellenpersonal und unbeteiligte Dritte.  Auch die Versorgungssicherheit und die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens stehen im Fokus der Initiative.

Die Initiative wird durch einen spartenübergreifenden Koordinierungskreis gelenkt. Dort wird der Austausch gefördert sowie die Umsetzung abgestimmt und beschlossen.

Die Verbesserung vor Ort wird durch eine einheitliche, spartenübergreifende und praxisnahe Qualifizierung des mit Baumaßnahmen in der Nähe bestehender Leitungen befassten Personals erreicht. Auf der Regelwerksbasis des DVGW-Hinweises GW 129 bzw. des  VDE/FNN-Hinweises S 129 „Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsleitungen – Schulungsplan für Ausführende, Aufsichtsführende und Planer“, haben Fachleute aller Sparten die Inhalte des Qualifizierungskonzeptes erarbeitet. Dieses wird kontinuierlich weiterentwickelt und aktuell gehalten.

Die Initiative BALSibau selbst führt keine Schulungen durch. Dem im Tiefbau tätigen Personal stehen autorisierte Bildungsträger als Ansprechpartner zur Verfügung. Auf dem Gelände von sogenannten Baggerschadendemonstrationsanlagen (BSDA) können Schäden simuliert und praxisnah erlebt werden. Richtiges, Schaden begrenzendes Verhalten wird dabei trainiert.

Das notwendige Hintergrundwissen wird praxisnah von fachlich gem. DVGW-Hinweis GW 129 bzw. des  VDE/FNN-Hinweis S 129 anerkannten Trainern vermittelt.